Kommentare erwünscht!

(bearbeiten)

Erste offizielle Gründungs-/Generalversammlung

Vorschlag für neue Treffen-Organisation

  • Unterteilung in 3 Schwerpunkte
    • Organisatorische Treffen
    • Inhaltliche Treffen
    • Gesellige Treffen
      • ca. ein mal im Monat
      • z.B. Weggehen
      • oder Kochen
      • oder Wandern
      • oder Ausflug etc.
  • Ziel: Diese drei Schwerpunkte immer abwechseln
  • Für inhaltliche und gesellige Treffen: Offen für alle Interessierten
  • FRAGE: REGELMÄßIGE TREFFEN?

Wir müssen eine gewisse Regelmäßigkeit bei den Treffen erreichen, sonst lebt das Projekt nicht! -> Bitte um Vorschläge

aktuell wichtige Seiten (bitte ggf. bearbeiten)

Wort zum Sonntag

Bisher stand hier noch etwas von 2007, von vielleicht sechs Vorbereitungstreffen bis dahin und so weiter. Wenn man das betrachtet, ist es wirklich begeisternd, was wir bisher seit dem ersten Treffen geschafft haben: Fünf gut besuchte, inhaltich und mit Ideen gefüllte Treffen, eine schnell zusammenwachsende Gemeinschaft und schon viele konkrete Ideen. Den Starttermin im Herbst 2007 haben wir obsolet gemacht - weil wir schon viel früher und viel erfolgreicher angefangen haben, als wir es uns jemald gedacht hätten.

Sicherlich ist noch nicht alles perfekt - wozu wären wir dann noch auf der Welt - aber für das, was wir uns vorgenomen haben, sind wir wirklich gut dabei: Schließlich ist es nicht ohne, einfach mal die Welt insgesamt verändern zu wollen und sich dabei nicht nur auf einen kleinen Teilaspekt zu konzentrieren, sondern in der Zielsetzung keine Grenzen zu kennen.

Deswegen können wir uns sehr ermutigt fühlen, den bisherigen Weg mit der gleichen Begeisterung und dem gleichen Enthusiasmus weiterzugehen - wenn wir nur so weitermachen, wie bisher, können wir uns sicher sein, dass die Welt wirklich besser wird. Und wenn wir uns nur ein kleines bisschen steigern, wird es umso schneller gehen. Wenn nicht wir, dann kann uns nichts mehr stoppen ;-)

Aufruf

7mal ist mit Sicherheit eine der weittragendsten gesellschaftlichen Ideen. Doch wie jede gesellschaftliche Idee kann auch diese nur dann verwirklicht werden, wenn sich eine Gesellschaft zusammenfindet, sie umzusetzen. Dabei kommt es vor allem auf Eigeninitiative, Kreativität und Experimentierfreudigkeit an. Eine neue Ordnung ist greifbar - wir müssen sie zusammen ergreifen um von ihr ergriffen zu werden.

Dabei ist der beste Leitsatz: Was man selbst nicht angreift, wird auch nicht angegriffen. Wenn alle so anpacken, als wären sie die einzigen, dann ist die Zusammenarbeit wirklich effektiv. Wenn nur einer sich auf den anderen verlässt, wankt das ganze Gebäude. Wollen wir es nicht wanken lassen, sondern damit die Sterne berühren.

[Martin L] Ein Aufruf zu aktivem statt passivem Handeln: "Ende der Märchenstunde - Wie die Industrie die Lohas und Lifestyle-Ökos vereinnahmt" von Kathrin Hartmann, ISBN 978-3-89667-413-5 http://www.eco-world.de/scripts/basics/eco-world/service/literatur/basics.prg?session=42f947554ad2e452_9644&a_no=796

Organisatorische Seiten / Planungen

Inhalte / Kommunikation der Idee

wichtige Notizen

  • zwei 7mal-Versionen: 7mal-low-level und 7mal-high-level: Einmal recht stressfrei nebenher, einmal mit vollem Einsatz - so kann man jedem gerecht werden